Was wir tun?

Der gemeinnützige Verein Schnittstelle5 sieht sich als Bindeglied zwischen raumsuchenden und raumbietenden Akteuren.

Zum einen soll durch eine beständige Erhebung leerstehender und ungenutzter Gebäude und Grundstücke das aktuelle Angebot von Räumen und Freiflächen in Mainz erfasst werden. Neben dieser Bestandssammlung soll durch öffentlichkeitswirksame Aktionen wie Informationsabende mit Experten (Stadtplaner, Zwischennutzungsagenturen, Zwischennutzer, etc.) der Bekanntheitsgrad von Zwischennutzung in Mainz und Umgebung gefördert werden. Wir betrachten es als unsere kontinuierliche Aufgabe, auf das Konzept der Zwischennutzung und seine Anwendbarkeit in Mainz aufmerksam zu machen und insbesondere Immobilieneigentümer für das Thema zu sensibilisieren und interessieren. Langfristiges Ziel ist die aktive sowie passive Vermittlung leerstehender Räume für soziale und kulturelle Projekte, um die nachhaltige Stadtentwicklung in Mainz zu stärken und neue Möglichkeitsräume zu erschließen.

Auf einen Blick bietet die Schnittstelle5:

  • Vermittlung zwischen Raumsuchenden und Raumbietenden
  • Bestandsaufnahme vorhandener Leerstände in Mainz*
  • Beratung, Moderation und Informationsweitergabe
  • Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit
  • Möglichkeitsräume durch Eigennutzung oder Nutzungsvermittlung
  • Begleitung während des Zwischennutzungsprozesses

 

Weiter zu “Warum wir es tun…”

 

 

*Hinweis zum Datenschutz: Wir geben keine Daten ohne Ihr Einverständnis weiter!