Neue Zwischennutzung: “Mayence mon Amour” // Ladenpassage Markthäuser

 

Eine neue Zwischennutzung für Mainz: Ab dem 10. Juni 2014 ist die Fotoausstellung “Mayence mon Amour” in der Ladenpassage der Markthäuser zu sehen!!

Der Fotograf Markus Georg Reintgen hat mit seinem fotografischen Projekt eine Bilderserie geschaffen, die von der Liebe zu „seiner“ Stadt ebenso geprägt ist wie von seinem unbedingten künstlerischen Ausdruckswillen. Reintgen ist Rollstuhlfahrer. Ermöglicht wurde die Ausstellung aufgrund der Öffnung eines Leerstandes der Wohnbau Mainz durch die Schnittstelle5, die es sich zur Aufgabe gemacht, die vielen Mainzer Leerstände für jegliche soziale und kulturelle Projekte zu öffnen. Das Programm der Eröffnung wird durch das Projekt “Kunst gegen Leerstand“ der Stadt Mainz unterstützt.

HIER geht es zur Homepage der Stadt Mainz.

 Ausstellungseröffnung:

Dienstag, 10.6.2014 um 19 Uhr
Einführung in die Ausstellung: Thomas D. Trummer, Leiter der Kunsthalle Mainz

Ausstellungsort:

Ladenpassage Markthäuser
Markt 11 (EG, Ladengeschäft-Shop 15)
55116 Mainz
 

Mayence_mon_Amour_Einladung

 

 

 

 

 

 

Kommt vorbei und bereichert Eure Sinne!

Sonnige Grüße aus Eurer Schnittstelle5

 

Neue Zwischennutzung: Frank Carlguth im Schaufenster in den Markthäusern!

Carlguth_Weg_in_die_Natur_2Es gibt eine neue Schaufenster-Zwischennutzung in den Markthäusern! Der Künstler Frank Carlguth präsentiert in den Markthäusern auf der 1. Ebene den Rundgang “Der Weg in die Natur”.

“Ich beschäftige mich nicht mit dem einzelnen Gewächs und dessen Qualität und Form, sondern mit dem Phänomen, wie das Emporwachsen eines Baumes und dessen Charakter durch den Einfluss der Umwelt geprägt wird und mit den Gräsern, Blumen und Feldern ein lebendiges Bild ergeben.

Bei der Malerei entstehen amorphe und morphologische Strukturen, die den Betrachter inspirieren, der Natur näher zu kommen.”

Also, tretet näher und schaut mal rein!

Neue Zwischennutzung: Oktoober – Installation in der Gaustraße…

Vom 23.-26. Januar 2014 ist eine neue kulturelle Zwischennutzung in der Mainzer Innenstadt zu bestaunen. Diesmal veranstaltet die Gruppe Oktoober eine performative Installation in der Gaustraße 67. Die Beschreibung zur Veranstaltung ist weiter unten zu lesen. Hier geht’s zur Homepage von Oktoober:

Mystery 01
Liebe und Kapital
installatiOn

Einblickzeiten:
jeweils 20:00 bis 22:00 Uhr

art domain|z
temporärer Kunstraum
Gaustr. 67
55116 Mainz

Einblick frei

MYSTERY 01: Liebe und Kapital
Das narzistische Leistungssubjekt ist in einer Such- und Konsummaschine gefangen.
Alle Anstrengungen sind darauf gerichtet, das Bestmögliche zu ergattern und zu konsumieren,
das Veraltete upzudaten oder zu entsorgen. Selbst die Liebe wird zur Konsumformel, zum
hedonistischen Kalkül der angenehmen Gefühle und folgenlosen Erregung. Der optimale Nutzen ist das
Paradigma der Wahl. Der Andere wird entwertet zum Objekt und zur Ware zur Steigerung des eigenen Wohlbefindens. Was bleibt ist die risikolose, ermüdende Spiegelung des Selbst.
“Ausgestellt” wird ein situativer Moment, der die Sehnsucht nach dem Geheimnisvollen konfroniert mit dem Bild der verlorenen Liebe.

 

 


Die Schnittstelle5 freut sich auf eine schöne Wiederbelebung von Leerstand. Kommt vorbei!!