Neue Zwischennutzung: “空奏 KŪSŌ” (Intermediale Performance) // Ehemaliges Allianzhaus

Eine neue Zwischennutzung für Mainz: Am 30. und 31. August 2014 ist die intermediale Performance ““空奏 KŪSŌ”” im ehemaligen Allianzhaus zu sehen!!

 

空奏   KŪSŌ
eine intermediale Performance
von/mit:
Bettina Helmrich  – Tanz und Videoprojektion
Ulrike Lentz, Margret Trescher, Eiko Yamada –  Musik

Samstag, 30. August 2014 20:00 Uhr
Sonntag, 31. August 2014 11:30 Uhr
Ehemaliges Allianzhaus, Große Bleiche 63, Mainz

In der Kommunikation der künstlerischen Sprachen Musik, Bild, und Tanz werden die räumlichen Dimensionen von Klang, Licht und Bewegung für das Publikum sinnlich erlebbar. Dabei durchdringen sich die Parameter der drei Künste gegenseitig und es entfaltet sich eine neue Wahrnehmungsebene. Der Raum im ehemaligen Allianz Haus ist auf einmalige Art zu erleben:              KŪSŌ –  der Raum tanzt!

Die Tänzerin Bettina Helmrich (Kassel) und die Musikerinnen Ulrike Lentz (Kassel), Margret Trescher (Mainz) und Eiko Yamada (Heidelberg) sind freischaffende, autonom arbeitende Künstlerinnen, die seit Jahren in diversen Besetzungen und Zusammenhängen gemeinsam agieren. Sie arbeiten gleichberechtigt, kommunikativ, prozesshaft und experimentell: Materialideen und Konzepte werden situativ erprobt und auf den jeweiligen Raum abgestimmt.

Eintritt: 12 / 8 €
Kontakt: 06131 574420

Behindertengerecht:
Mobilität, Sehen, Hören

Gefördert durch Kultursommer RLP und Stadt Mainz

 

Hier gibt’s den Flyer zum Download:

Download (PDF, 244KB)

Die Schnittstelle5 freut sich auf eine schöne Wiederbelebung von Leerstand. Kommt vorbei!!

 

 

By |26.08.2014|Kunst und Kultur, Zwischennutzung|0 Comments

Danke, liebe Freund*innen der Schnittstelle5!!

für ein weiteres „Platz gemacht!“ am Kirschgarten in der Mainzer Altstadt.

Zusammen konnten wir städtischen Raum beleben und „Platzmachen“ für Musik, gemeinsames Essen, Gärtnern und Gestaltung des städtischen Raumes und viel Gedankenaustausch zum Leben in der Stadt.

Der Titel „Platz gemacht!“ soll alle Bürger*innen motivieren, sich für ihre Vorstellungen und Visionen, für ihr Verständnis von Stadt und wie sie in der Stadt leben wollen, zu engagieren und sich dafür einzusetzen. „Platz gemacht!“ bedeutet auch neuen und anderen sowie unkonventionellen Vorstellungen Raum zu geben und dafür Platz in der Stadt zu finden…denn wir alle sind die Stadt und ein anderer Stadtraum ist möglich!

Wir hoffen Euch hat es ebenso gefallen wie uns! Es bleibt uns nur zu sagen:
Vielen Dank an alle Helfer*innen, an alle Unterstützer*innen, an alle Ideengeber*innen und vielen Dank an die gesamte Nachbarschaft am Kirschgarten!

Wir sehen uns beim nächsten Mal!

 

Wir alle sind die Stadt!

LEERSTAND kein ZUSTAND!!!

Eure Schnittstelle5

 

 

“Platz gemacht!” – Die Schnittstelle5 lädt ein!!

Wir freuen uns auf “Platz gemacht!” vor der Schnittstelle5 am

SA, 12.07.2014, ab 14 Uhr!

Kommt vorbei, nehmt teil, genießt den Tag…es ist Platz für alle da!

 

Hier gibt’s das

Programm…

 

Download (PDF, 192KB)